Verwalter von Kollektivvermögen

Themis, Göttin der Gerechtigkeit und Gleichheit – Werte, die unser Handeln bestimmen.

Diese Werte bilden das Fundament, um das sich Themis Capital vereinen : ein Team aus Experten in den Sparten Immobilien, Private Equity und Asset Management.
Aus diesem vereinten Fachwissen ist auch die treibende Kraft für die Entwicklung eines neuen Immobilienkonzeptes entstanden, das wir ausbauen und teilen möchten – ein Wunsch, dem die Idee entsprungen ist, einen Verwalter von Kollektivvermögen zu gründen.

Mehr erfahren

Aktivitäten


Vermögensverwaltung

Ziel von Themis Capital SA ist es, kollektive Anlageprodukte im Immobilienbereich zu verwalten. In Zukunft können weitere kollektive Anlageprodukte geschaffen werden. Die Gesellschaft kann auch Immobilienportfolios oder kollektive Immobilienanlagen für Dritte in Form von white labelling verwalten.


Immobilienportfolios

Das dynamische und proaktive Management von Themis Capital SA sowie die Skaleneffekte, die durch die Verwaltung großer Volumina möglich sind, ermöglichen es den Eigentümern, die Erträge und den Wert ihrer Immobilien zu optimieren.


Immobilienentwicklung

Themis Capital SA vereint alle Kompetenzen, um Bauprojekte umzusetzen und zu verwalten, die zusätzliche Renditechancen für Investoren bieten können.

.

Investieren, um zu wachsen

Das Team von Themis Capital SA

Laurent Breit

CEO
Chief Executive Officer

Patrick Fierobe

CPO
Chief Property Officer

Christophe Lanz

Verwalter

Philippe Craninx

Office Manager OM

Alain Kratzer

Buchhaltung und Finanzen

Alexandra Audemars

Assistentin der Geschäftsleitung

Enrico Antonelli

Advisor

Abderrazag Chafrouda

Economist Analysis – Asset Managment

Die Philosophie von Themis Capital

Durch Antizipation, Proaktivität und den intelligenten Einsatz digitaler Werkzeuge (Prop Tech) bringen wir einen unternehmerischen und disruptiven Ansatz in die Immobilienverwaltung ein und gleichen die Interessen von Eigentümern und Mietern aus.

Durch die digitale Verwaltung des Immobilienbestands können wir die Konsolidierung von Daten aus verschiedenen Quellen (Hausverwaltungen, Gutachter, Ingenieure, Architekten) automatisieren. Wir steuern die Verwaltung des Immobilienbestands (Überwachung der Budgets für Instandhaltung und Renovierung, Kontrolle der Anwendung der Mietpreispolitik, Rechtsstreitigkeiten usw.).

Unsere Partner sind innovativ und konzentrieren sich auf die CO2-Belastung und die Reduzierung des Energieverbrauchs.

Partner von Themis Capital AG

Themis Fund Property Benchmark (TFPB)

Innerhalb von Themis Capital haben wir eine interne Benchmark entwickelt, die aus über 2000 Immobilien (von 24 Immobilienfonds/SICAV) besteht, die sich in der Schweiz befinden, mit u.a. folgenden Informationen:

  • Kaufpreis
  • Rendite
  • Mietsituation
  • Bewertung durch einen Experten
  • Leerstandsquote

Aktive Verwaltung

Die Immobilien werden aktiv verwaltet, um sowohl ihre Attraktivität zu steigern und die Mieter zu binden als auch ihren Wert für die Investoren langfristig zu steigern, indem die Immobilien gewartet, renoviert oder funktional und energetisch angepasst werden. Generell wird ein proaktiver nachhaltiger Ansatz verfolgt, um Umwelt- und Sozialaspekte in alle Prozesse zu integrieren. Themis Capital SA beabsichtigt, die Fernverwaltungswerkzeuge von Prop Tech in vollem Umfang zu nutzen. Dank der Installationen vor Ort werden wir den Verbrauch und die Lebensdauer der Objekte genauestens verfolgen, aber auch zukünftige Investitionen antizipieren können.

In nachhaltige Immobilien investieren

Energetische Renovierung

Etwa 80% des Gebäudebestands in der Schweiz haben einen energetischen Sanierungsbedarf. Darüber hinaus werden noch immer über 60% der Haushalte in der Schweiz mit fossilen Brennstoffen beheizt.

Auf der Grundlage des Pariser Abkommens (Halbierung der Treibhausgasemissionen) hat der Bundesrat im August 2019 beschlossen, ab 2050 CO2-Neutralität zu erreichen. Im Rahmen der Totalrevision des CO2-Gesetzes müssen die Kantone dafür sorgen, dass die Emissionen von Gebäuden bis 2026-2027 um 50% unter dem Niveau von 1990 liegen. Diese Bemühungen sowie die Maßnahmen des vollständig revidierten CO2-Gesetzes haben das Potenzial, bis 2030 zu einer Senkung der Emissionen um rund 65 % gegenüber 1990 zu führen.

Die Umsetzung der neuen Energiepolitik stellt private und institutionelle Hausbesitzer vor eine größere Aufgabe. Konkrete, weniger energieintensive Maßnahmen für ältere Gebäude, insbesondere in Stadtzentren, erfordern fundiertes Fachwissen sowie eine pragmatische Bewertung der einzelnen Umsetzungen. Energetische Verbesserungen und Lösungen sowie die Unterstützung durch externe Experten sind ebenfalls sehr kostspielig.

Themis strebt die bestmögliche Energieeffizienz für alle alten Gebäude an.

Die Verbesserungen werden innerhalb von 3 bis 5 Jahren erreicht. Sowohl der CO2-Ausstoß als auch der Ressourcenverbrauch werden auf das niedrigste mögliche Niveau gesenkt. Das Themis-Immobilienportfolio wird somit durch die energetische Verbesserung von Altbauten nachhaltig renoviert. Es ist klar, dass eines der Hauptziele des Fonds darin besteht, einer der wichtigsten Akteure in der Fondsbranche in Bezug auf die energetische Optimierung von Altbauten zu sein. Dies erfordert eine eher langfristige Ausrichtung, jedoch mit einer kontinuierlichen Wertsteigerung.

Vernetzte Vegetation in unseren Büros

Wir freuen uns, vom Pflanzenkonzept von Oxygen at Work profitieren zu können, das vom Bundesamt für Umwelt als nachhaltige Lösung zur Erreichung der Schweizer CO2-Ziele anerkannt wird.

Dieses System reduziert den Stromverbrauch der Lüftungsanlage um 969 kWh pro Jahr, gleicht jedes Jahr CO2-Emissionen in Höhe von 177 kg aus und pflanzt für jede Pflanze im Büro zwei Bäume im Regenwald. In unserem Fall wären das 24 Bäume.

News

Keine Beiträge